JavaScript-Hinweis: Bitte aktivieren sie JavaScript in Ihrem Browser um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können.
Verein für Deutsch-Afrikanische Zusammenarbeit e.V.
Projekt Deutsch-Afrikanische Zusammenarbeit

Spendenaktion für Unfallopfer

|

Schnelle Hilfe für den Partnerverein IT Village in Togo und für die Familien der Unfallopfer

Am 14.März 2021 erreichte den DAZ e.V. Greifswald die tragische Nachricht, dass in unserem Partnerverein ein Fahrzeug so schwer verunglückt war, dass 3 Personen tödlich verletzt wurden und eine weitere Person im Krankenhaus versorgt werden musste.

Tief bewegt galt unsere Sorge sofort den betroffenen Familien. Hier Hilfe zu leisten war unser erstes Ziel.

Es zeigte sich sofort, dass aber auch der für mehrere Projekte dringend benötigte Transporter vollständig zerstört war. Der Vorstand des DAZ e.V. startete sofort einen Spendenaufruf. Die Resonanz war überwältigend.

Besonders Projektträger, wie die Familie Braun, die gerade ein Hospital in Dapaong errichtete, die Firma Cheplapharm, die Fürsorge-und Bildungsstiftung und die Krämer-Stiftung Hamburg, die gegenwärtig eine Schule baut, waren sofort bereit, bedeutsame Summen zu spenden. Doch ebenso haben zahlreiche Mitglieder und kontinuierliche Begleiter unserer Projekte schnell und in sehr erfreulichem Umfang unter dem Kennwort „Unfall“ finanzielle Mittel bereit gestellt.

So ist es gelungen, bis zum 07.Mai 2021 einen Spendenbestand von 45.175 € auf dem Vereinskonto anzusparen.

Erste Spenden für die Familien wurden sofort an den Verein IT Village gesendet. Weitere Leistungen werden abgestimmt. Beschlossen ist bereits, dass aus den Mitteln die Schulbildung einer Waise 10 Jahre lang unterstützt wird.

Inzwischen hat der Verein IT Village, wie zwischen uns vereinbart, Angebote für ein neues Wirtschaftsfahrzeug eingeholt. Das für den Erwerb erforderliche Geld steht in Togo bereits zur Verfügung. Damit werden auch Einschränkungen im Betrieb des Honigprojektes und in Bauphasen bald wieder beseitigt sein. Die verbliebenen ca 13.675 € werden wir, abgestimmt mit dem Partnerverein, für notwendige soziale Schwerpunkte einsetzen.

Allen Unterstützern und Spendern gilt unser herzlicher Dank.

Nur durch das schnelle Handeln vieler Akteure war und ist es möglich, das Unglück zu lindern. Solidarität ist lebendig. Der Präsident des IT Village, Herr Etienne Yavo Dable`, bat uns auch im Namen seines Teams, allen, die in dieser fast aussichtslosen Situation so hilfreich waren, seinen tiefen Dank auszurichten. (US)