JavaScript-Hinweis: Bitte aktivieren sie JavaScript in Ihrem Browser um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können.

Wir über uns

Logo 350x350

 

Der Verein DAZ e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, den Menschen in Togo bei der Armutsbekämpfung zu helfen, bei der Schulbildung, dem Studium und der Ausbildung materielle sowie finanzielle Unterstützung zu geben und in Zusammenarbeit mit Partnervereinen in Togo Hilfestellung bei der Verwirklichung von Zukunftsprojekten zu leisten. Zu den maßgebenden Projekten zählen dabei z.B. die Förderung von Schulbauten, die Schulessenversorgung, die Bereitstellung von Stipendien, Ausbau der Agroökologie, die Ganztagsbetreuung von Waisen, großflächige Aufforstungsprojekte, Ausbildung von Imkern, Anlagen zur Bereitstellung von sauberem Trinkwasser, Solaranlagenprojekte und vieles mehr.

Der Verein wurde am 9. März 2002 in Greifswald/Mecklenburg-Vorpommern gegründet. Zum Ende des Jahres 2016 zählte der Verein 113 Mitglieder. Satzungsgemäß findet alle vier Jahre im Rahmen der Mitgliederversammlung die Wahl des Vorstandes statt. Am 6.Mai 2017 wurde nun der bis dahin agierende Vorstand entlastet und neu gewählt. Er besteht aus 3 Vorstandsmitgliedern, dem Schatzmeister sowie 6 beratenden Beisitzern. Der seit Gründung des Vereins als Vorsitzender gewählte Landtagspräsident a.D. Hinrich Kuessner stand für das Amt des Vorsitzenden nicht mehr zur Verfügung, wird aber als Beisitzer weiterhin dem Verein zur Seite stehen.

Die Vereinsarbeit wird grundsätzlich ehrenamtlich geleistet. Es fließen annähernd 100 % der Spenden, Zuwendungen und Fördermittel in die Projektförderung in Togo. Die Projektreisen nach Togo dienen der Kontrolle des Einsatzes der finanziellen Mittel sowie der Information über den Fortschritt von geförderten Projekten. Die dafür anfallenden Kosten werden komplett durch die mitreisenden Ehrenamtlichen selbst getragen.

Neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen. Die Mitarbeit in den Projekten ist dabei gewünscht, denn die verschiedenen Aufgaben erfordern auch immer die Erfahrung von Fachleuten. Aber auch Menschen, die sich aus verschiedenen Gründen nicht direkt in die Arbeit einbringen können, haben die Möglichkeit, durch einen Mitgliedsbeitrag in Höhe von jährlich 36 € oder eine beliebig hohe Spende bei der Verwirklichung der Vereinsziele zu helfen. Eine Altersbegrenzung für die Mitgliedschaft gibt es dabei nicht.