JavaScript-Hinweis: Bitte aktivieren sie JavaScript in Ihrem Browser um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können.

Sauberes Trinkwasser

Trinkwasserbrunnen für die Savanne

In der Savanne gibt es immer noch viele Dörfer, die keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser haben. Durch die finanzielle Unterstützung der Fürsorge- und Bildungsstiftung und des Wiener Vereins Wasser für die Welt konnte unser Partner IT Village 2014 11 Trinkwasserbrunnen bohren lassen. Mit diesen Dörfern arbeitet IT Village seit einigen Jahren mit Projekt "Honig der Savanne" zusammen. Die Menschen in diesen Dörfern haben ihr Trinkwasser bisher aus Flüssen, Bächen oder Teichen geholt, die auch den Tieren als Tränke dienen.

Weiterlesen: Trinkwasserbrunnen für die Savanne

Sauberes Trinkwasser

Sauberes Trinkwasser
Als 2005 zum ersten Mal DAZ-Vertreter die Savanne besuchten, waren sie geschockt, als sie sahen, dass Menschen aus schmutzigen Tümpeln Wasser tranken. In diese Tümpel liefen auch Kühe, Schafe, Ziegen, Hunde und andere Tiere und tranken. Kühe ließen Kuhfladen in das Wasser fallen. Aber besonders in der langen Trockenzeit hatten viele Menschen in der Savanne keine Alternative. Selbstgebaute Brunnen, die mühsam gegraben waren, versiegten in der Trockenzeit. Wir begleiteten Menschen, die im März 15 km bis zur nächsten Wasserstelle liefen. Wir hörten, dass Kleinkinder starben, weil sie schmutziges Wasser tranken.
Die Fürsorge- und Bildungsstiftung und die Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung halfen uns, dass wir 2008 den Bau von fünf Trinkwasserbrunnen finanzieren konnten. Sie mussten mit professionellen Bohrmaschinen gebohrt werden. In einem Dorf stieß man erst in 120 m Tiefe auf eine ausreichend ergiebige Wasserader. In der Savanne gibt es auch heute keine Firma, die solche Bohrungen durchführen kann. Die nächste Firma hat ihren Sitz mehrere 100 km entfernt. Auch das erhöht den Preis.
Bevor die Bohrungen durchgeführt wurden, wurde von IT Village mit der Dorfbevölkerung geredet. Menschen, die bisher keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser hatte, haben sich um Hygiene und Krankheiten, die mit schmutzigem Wasser zu tun haben, keine Gedanken gemacht. Wie lagere ich sauberes Trinkwasser? Das ist ein Problem, dass auch heute noch nicht in den Dörfern erledigt ist.

Weiterlesen: Sauberes Trinkwasser

Ohne Wasser gibt es kein Leben

Wasser ist Leben!

In der trockenen Savanne im Norden Togos spürt man es überall: Ohne Wasser gibt es kein Leben. Menschen laufen auch heute noch viele Kilometer, um ihr tägliches Trinkwasser zu holen. Für viele ist das kein sauberes Wasser aus einem tiefen Brunnen und schon gar nicht Wasser aus einer Wasserleitung. Flüsse, Seen, Bäche, Tümpel - aus ihnen holen Menschen ihr Trinkwasser. Kühen, Ziegen, Eseln und anderen Tieren dienen diese Wasserstellen auch als Tränke. An vielen Stellen in der Savanne fehlt Wasser.

Auch die Pflanzen brauchen Wasser. In der Regenzeit gibt es starke Regengüsse. Dann stürzt das Wasser vom Himmel. Aber es ist auch schnell wieder weg. Trockene Bäche sind plötzlich voll und fließen schnell ab in die großen Flüsse. Viel Wasser versickert oder verdunstet unter der heißen Tropensonne.

Weiterlesen: Ohne Wasser gibt es kein Leben